Unsere Unterstützer*innen

cover-umg

Wir danken allen Unterstützenden für ihr tatkräftiges Engagement

Große Vorhaben wie unsere werden möglich, weil Menschen uns tatkräftig unterstützen – mit Spenden, Aktionen oder ihrer Bekanntheit. Bei allen, die schon an unserer Seite stehen, bedanken wir uns herzlich für ihr Engagement!

Unser Botschafterkreis – ein starkes Fundament

Damit unsere Mission Zukunft gelingt und Privatpersonen, Unternehmen, Verbände und Institutionen von unserem Spendenanliegen erfahren, engagieren sich als Botschafterinnen und Botschafter:

Prof. Dr. Werner Dittmann
(ehem. Chefarzt)

Mediziner mit Herzblut
Mit Leidenschaft war er 20 Jahre Chefarzt und Mitbegründer der Neurochirurgie des Klinikums Aschaffenburg-Alzenau. Zeitweise hatte er den Vorsitz des Berufsverbandes Deutscher Neurochirurgen (BDNC) inne. Unter seiner Führung wurde das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) und die Neurologisch-Neurochirurgische Intensivstation NITS gegründet. Sein Einsatz für das Wohl der Patient*innen geht weit über den Ruhestand hinaus.

Friedbert Eder 
(ehem. Geschäftsführer und IHK-Präsident a. D.)

Ein Leben für Wirtschaft und Soziales

Geboren und aufgewachsen in einer von Tradition geprägten Familie, arbeitete er nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften zunächst für die Union deutsche Lebensmittelwerke, bevor er in das Familienunternehmen, die Eder & Heylands Brauerei in Großostheim, eintrat. Er entwickelte die Marke Schlappe-Seppel zur beliebtesten Biermarke am bayerischen Untermain. Zusätzlich engagierte er sich viele Jahre als Handelsrichter am Landgericht Aschaffenburg und war für 8 Jahre Präsident der Industrie- und Handelskammer Aschaffenburg. Die Ernennung zum Ehrensenator der Technischen Hochschule Aschaffenburg krönte seine Bemühungen, Wirtschaft und Gesellschaft zu verbinden. Seine Leidenschaft für soziales Engagement zeigt sich in seiner langjährigen Tätigkeit für das Bayerische Rote Kreuz und nun auch in der Rolle des Botschafters für die Mission Zukunft.

Werner Elsässer
(Bürgermeister a. D.)

Ein Leben für das Engagement
Seit 1978 ist er Mitglied im Aschaffenburger Stadtrat und war zwölf Jahre Bürgermeister der Stadt. Als Vorsitzender des TV Schweinheim 1995 e.V. setzt er sich unermüdlich für den Erhalt und Ausbau von Sportanlagen ein. Die Städtepartnerschaften Aschaffenburgs liegen ihm besonders am Herzen. Für dieses Engagement wurde er mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Prof. Dr. Wolfgang Fischbach
(ehem. Chefarzt)

Prägender Brückenbauer
Nahtlos übernahm er 2018 nach 25 Jahren als Chefarzt der Medizinischen Klinik II den Vorsitz der „Gastro-Liga e.V.“. Während seiner Zeit am Klinikum zeichnete er sich verantwortlich für Auf- und Ausbau der Gastroenterologie sowie Onkologie und richtete die Palliativklinik ein. Neben zahlreicher Publikationen verantwortete er die Ausbildung junger Ärzte und Ärztinnen bis hin zur Chefarztposition und betreute deren Dissertationen. Kaum jemand kennt das Klinikum so gut wie er.

Klaus Herzog
(Oberbürgermeister a. D.)

Gestalter Aschaffenburgs
Engagement ist seine Berufung. 44 Jahre im Stadtrat, 22 Jahre Oberbürgermeister. Den Bahnchef persönlich überzeugte er von einem Neubau des Bahnhofs, ließ Stadttheater und den zugehörigen Platz sanieren, setzte sich unermüdlich für verbesserte Verkehrsstrukturen ein. Unter seiner Amtszeit hat er Aschaffenburg geprägt und neugestaltet. Kompetenzen, die er gerne für die Klinik und die Stadt erneut einsetzt.

Hans Kühn
(Architekt und Patient)

Die Klinik aus anderen Blickwinkeln
Nicht nur beruflich ist der Architekt mit dem Klinikum verbunden. An Planung und Neubau Ende der 80er Jahre beteiligt, traf ihn vor wenigen Jahren ein schwerer Schlag. Er stand vor der Entscheidung, sich einer riskanten OP zu unterziehen oder seinen Abschied zu regeln. Sein Mut zum Risiko hat sich ausbezahlt. Sein unendlicher Dank gilt nicht nur den Ärzten, sondern auch den Pflegekräften, die ihn dahin „trieben“, wo er jetzt steht – im Leben.

Andrea Lindholz
(MdB, CSU)

Engagement als Berufung
Ob THW oder Rotes Kreuz, für die Bundestagsabgeordnete und Familienanwältin ist gemeinnützige Arbeit Lebensinhalt. Sie setzt sich für den Schutz von Wohnraum und ein starkes Europa ein und kämpft gegen Rassismus und die unkontrollierte Macht von Nachrichtendiensten. Nicht erst seit ihrem Einzug in den Bundestag 2013. Auch von Berlin aus engagiert sie sich für ihre Heimat und das Klinikum.

Peter Winter
(MdL a.D.)

Ein Leben für die Heimat
Die Region liegt dem Vorsitzenden des Vereins „Wir im Spessart e.V.“ besonders am Herzen. Von Beruf Heizungsbauer gewann für ihn die Politik stetig an Bedeutung – erst  als Bürgermeister Waldaschaffs, dann als Landrat Aschaffenburgs und als Mitglied im Landtag. In mehreren Vereinen setzt er sich bis heute für Blasmusik ein. Engagement, für das er 2019 mit der Bayerischen Verfassungsmedaille ausgezeichnet wurde.

Wir danken unseren Partnerinnen und Partnern

Aschaffenburg

Aschaffenburg-Alzenau

Aschaffenburg

Aschaffenburg

Aschaffenburg

Aschaffenburg

Niedernberg

Klein­ost­heim

Aschaffenburg

Aschaffenburg

Hösbach

Aschaffenburg

Wir danken allen von Herzen für Ihr großzügiges Engagement!

Aschaffenburg

Stockstadt

Aschaffenburg

Alzenau

Mömbris

Kahl am Main

Aschaffenburg

Aschaffenburg

Laufach

Aschaffenburg-Schönbusch

Aschaffenburg

Hösbach-Rottenberg

Aschaffenburg

Hösbach

Aschaffenburg

Kleinostheim

Aschaffenburg

Aschaffenburg

Niedernberg